100 Jahre Spezialisierung am KSW

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entwickelte sich die Medizin von ihrer breiten Ausrichtung in die vertiefte Spezialisierung weiter. Am KSW erkannte man schon früh deren Vorzüge für die Versorgungsqualität und leitete 1917 die Spezialisierung ein. Vieles hat sich seither verändert, eines haben wir uns jedoch bewahrt: den Fokus auf die Patienten und die ganzheitliche Betreuung.

Mit der Spezialisierung in der Medizin wuchs auch das Fachwissen sprunghaft an – neue Verfahren und Techniken erweiterten die therapeutischen Möglichkeiten fortwährend. Die Dreiteilung des KSW 1917 in Medizin, Chirurgie und Frauenmedizin ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Spitals und der erste Schritt in Richtung Spezialisierung.

Als KSW haben wir den Auftrag, für die Bevölkerung in Winterthur und die erweiterte Region eine medizinische Versorgung auf hohem Niveau anzubieten. Diesen Auftrag erfüllen wir heute wie auch in Zukunft mit spezialisiertem Wissen, hoher Fachkompetenz, viel Empathie sowie mit dem steten Drang, noch besser zu werden.

Die Medizin in den Spitälern verändert sich laufend. Dank Forschung, besseren Abläufen und neuen Behandlungskonzepten werden unsere Leistungen immer ambulanter, intensiver, spezialisierter und die Zusammenarbeit mit Partnern wird immer enger. Das bringt unseren Patientinnen und Patienten viele Vorteile. Sie profitieren von einem Spital, das Medizin auf hohem Niveau anbietet – und zwar für alle.

2017 feiern wir die Geschichte der Spezialisierung des KSW, eine Erfolgsgeschichte, die wir auch in den kommenden Jahren weiterführen – für die Bevölkerung und mit der Bevölkerung.

ksw-gestern-heute